Jamaican Rice and Peas

Rice and Peas - klassische Beilage

Rice and Peas – ja man sagt wirklich Peas, obwohl Bohnen (Kidneybohnen) gemeint sind. Dieses Gericht gehört zu den bekanntesten Gerichten in Jamaika. Es kann praktisch nicht vorkommen, dass du die Insel besuchst und nicht irgendwo Rice and Peas als Beilage gereicht wird.

Jerk Chicken Beilage

Traditionell wurde Rice and Peas an Sonntagen zu Chicken oder Curry Goat (Ziegencurry) gereicht. In Jamaika wird es mit rohen Kidneybohnen gekocht. Durch die lange Kochzeit geben die Kidneybohnen ihre Farbe an den Reis ab, welches dem Reis dann die typisch rötliche Farbe gibt. Da die Verwendung von rohen Kidneybohnen in Deutschland aber unüblich ist, habe ich es etwas abgewandelt.

 Kokosnussmilch und verschiedene Gewürze machen den Reis schon so aromatisch, dass man eigentlich keine Beilage braucht. Zusammen mit Jerk chicken oder Jerk Pork habt ihr ein perfektes jamaikanisches Essen. Bei deinem nächsten jamaican BBQ musst du auf jeden Fall einen großen Topf Rice and Peas dazu reichen. Dafür brauchst du: 

 

Zutaten

  • 2 Tassen Reis
  • 2 Dosen Kidneybohnen (Flüssigkeit nicht abschütten)
  • 1 El Paprikapulver
  • 1 Tl Knoblauchpulver
  • 1/2 Tl Piment (gemahlen)
  • 1 kleine Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 Frühlingszwiebel (kleingeschnitten)
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst oder fein geschnitten
  • ½ Dose Kokosmilch
  • Salz
  • 1 Scotch Bonnet Chili (optional)

 

Rice and Peas

Zubereitung

Zunächst den Reis so lange waschen, bis das Wasser klar bleibt, beiseite stellen. Die Kidneybohnen mit der Flüssigkeit in einen Topf geben, Knoblauch, Zwiebel, Gewürze, Salz, Scotch Bonnet Chili und Kokosmilch hinzugeben mit etwas Wasser (ca. eine halbe Tasse) aufkochen und für etwa 5 Minuten auf niedriger Stufe ziehen lassen. Den gewaschenen Reis hinzugeben und mit ca. 3 Tassen Wasser aufgießen, aufkochen lassen und auf mittlerer Stufe solange garen, bis die Flüssigkeit vollständig aufgenommen wurde und der Reis gar ist. Dabei zwischendurch vorsichtig umrühren und aufpassen, dass die Chili beim Rühren nicht beschädigt wird. Chili nach dem Kochen entfernen.

1 Kommentar

Oh ja, Rice ‘n’ peas – da habe ich schon einige Versuche hinter mir. Meistens wird der Reis mir zu feucht oder die Bohnen zerkochen ganz. Danke für den Anstoß, ich werde dein Rezept mal testen. Liebe Grüße – Dörthe

Touchin' Jamaica

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.