Zu Produktinformationen springen
  • Jamaican Ackee Dose
  • Ackee National Dish
  • Jamaican Ackee frisch
  • Ackee Pflanze
1 von 4

Yardies

Jamaican Ackee

Normaler Preis
€11,90 EUR
Normaler Preis
Verkaufspreis
€11,90 EUR
Grundpreis
€22,04  pro  kg
inkl. MwSt. Versand wird beim Checkout berechnet

Jamaican Ackee

Ackee ist die Nationalfrucht Jamaikas. Sie kommt ursprĂĽnglich aus Westafrika. Andere Namen der Frucht und Pflanze sind Aki oder Akipflaume. Zusammen mit Saltfish (mit Salz haltbar gemachter Stockfisch) bildet sie das Nationalgericht Jamaikas (The national dish of Jamaica).

Vorteile

  • Ackee ist vegan und bringt Abwechslung in die vegane Lebensweise, z.B. als Ersatz fĂĽr das RĂĽhrei zum FrĂĽhstĂĽck
  • Ackee ist reich an Linolsäure, eine mehrfach ungesättigte Omega-6-Fettsäure, Ballaststoffen, Vitamin C und Niacin

Wie schmeckt Ackee?
Ackee ist eine besondere Frucht. Obwohl sie mit der Litschi verwandt ist und so aussieht, als wäre sie süß, schmeckt Ackee viel mehr nach dem was sie ist, eine Gemüsesorte. Die frisch geernteten Früchte sind hart, der schwarze Punkt auf jeder Frucht ist der Samen, den man vor dem Kochen entfernen muss. 

Gekocht ähnelt Ackee in seiner blassgelben Farbe und seiner cremigen, zarten Textur tatsächlich Rührei, obwohl sein milder, herzhafter Geschmack oft mit Mandeln oder Kichererbsen verglichen wird. Am Ende kannst du es nur selbst ausprobieren. Ich habe tatsächlich noch keinen getroffen, der Ackee nicht mochte. Die beste Kombination mit Ackee ist Babyspinat oder Callaloo (jamaikanischer Spinat). 

Zubereitung: Ackee aus der Dose vorsichtig in einem Sieb abtropfen lassen und bei Weiterverarbeitung nur erhitzen. Nicht stark rühren, wenn die Struktur erhalten bleiben soll. 
Tipp: Entdecke Rezepte mit Ackee in unserem Foodblog

Lieferzeit: In 2-5 Werktagen bei dir
Versandkosten: 4,99 EUR, sichere dir kostenfreien Versand ab einem Bestellwert von 35 EUR

Wie setzt sich der Preis zusammen?
Bis Ackee auf deinem Teller landet hat es viele Stationen durchlaufen. Ackee wird nicht zentral angebaut. Ackee wird von kleineren Bauern per Hand gepflückt und dann an die zuständigen Firmen, z.B. Tropical Sun, geliefert. Dort werden die Früchte von Hand sortiert, gereinigt und in Dosen gefüllt exportiert. Hinzu kommen dann noch die Transportkosten sowie etwaige Zwischenhändler. 


No reviews
1 von 4